English Pages  
 Home  Hai-Schutz *  Hai-Infos  Stiftung  Projekte  Ausstellung  Datenbank  Galerie  Shop  Links  Shark Info 
 Lebensraum   Entwicklung   Merkmale   Anatomie   Sinne   * Fortpflanzung   Unfaelle   Bedrohte Arten   FAQs  Sitemap  Sitemap 

 Die Fortpflanzung der Haie

Lebensraum Lebensraum     Entwicklung Entwicklung     Merkmale Merkmale     Anatomie Anatomie     Sinne Sinne     Fortpflanzung Fortpflanzung    
Wir wissen noch sehr wenig über die vielen verschiedenen Fortpflanzungsstrategien der Haie. Gerade diese Vielfalt, die eine gewisse Verallgemeinerungen erschwert, macht die Haie jedoch so erfolgreich. Haie haben ihre Fortpflanzung an die unterschiedlichsten Bedingungen optimal angepasst.
Die meisten Haie bekommen lebende Junge, die anderen legen Eier. Einige Haiarten paaren sich das ganze Jahr über, andere bevorzugen bestimmte Jahreszeiten und Gegenden. Die Weibchen einiger Haiarten produzieren jedes Jahr Junge, andere wiederum legen unregelmässige, mehrjährige Fortpflanzungspausen ein.

Zitronenhai Geburt
© SeaPics / Hai-Stiftung
Abbildung: Lebendgebärender Hai - die Geburt eines Zitronenhai Babys.

Lebendgebärende Haie

Fast 70% der zur Zeit lebenden Haie haben eine innere Brutpflege entwickelt. Sie gleicht in vielen Aspekten der Fortpflanzung von Säugetieren. Die Eier werden im oberen Eileiterteil befruchtet und weisen nur eine dünne Eikapsel auf. Die Weibchen behalten dann die sich entwickelden Eier im erweiterten Endabschnitt des Eileiters zurück. Dieser wird daher auch als Gebärmutter oder Uterus bezeichnet. Im schützenden Mutterleib entwickeln sich die Jungtiere und werden nach einer Tragzeit von 6 - 22 Monaten als selbständige Haie geboren. Die Geburtsgrösse liegt in der Regel zwischen 45 und 60 cm.

Eierlegende Haie

Etwa 30% der Haie legen Eier. Diese Eier sind rund bis oval und in einer hornartigen, derben Eikapsel eingeschlossen. Die aus zwei bis drei Hüllen aufgebauten, schützenden Eikapseln haben oft interessante Formen, z.B. fädige Auswüchse, die der Verankerung der Eier an Wasserpflanzen oder anderen Objekten dienen. Ein Wegschwemmen der Eier wird so verhindert.
In der Regel sind die Eier mit 10 bis 25 cm Länge recht gross. Zudem enthalten sie viel Dotter, die Embryonen sind also reichlich mit Nährstoffen versorgt. Die Jungtiere in gut geschützten, stabilen Eihüllen mit ausreichend Nährstoffen abzulegen, verkürzt die Zeit, die sich ein Haiweibchen um den Nachwuchs kümmern muss.



Ei eines Weissflecken Bambushais
© SeaPics / Hai-Stiftung
Abbildung: Das Ei eines Weisflecken Bambushais.


Lebensraum Lebensraum     Entwicklung Entwicklung     Merkmale Merkmale     Anatomie Anatomie     Sinne Sinne     Fortpflanzung Fortpflanzung    
 ^  Top |  Home  Hai-Schutz *  Hai-Infos  Stiftung  Projekte  Ausstellung  Datenbank  Galerie  Shop  Links  Shark Info 
© 1997 - 2017 Hai-Stiftung / Shark Foundation letzte Änderung 05.06.16 10:07 / Webmaster