English Pages  
 Home  Hai-Schutz  Hai-Infos  Stiftung  Projekte  Ausstellung *  Datenbank  Galerie  Shop  Links  Shark Info 
 Verbreitung   * Suche   Stammbaum   Ordnungen   Rote Liste   Bedrohte Arten  Sitemap  Sitemap 

 Schwarzspitzen-Riffhai (Carcharhinus melanopterus)

  Index
> Bild
> Verbreitungskarte
> Systematik
> Namen
> Allgemeines Erscheinungsbild
> Färbung
> Verbreitung
> Biologie
> Ernährung
> Grösse
> Fortpflanzung
> Ähnliche Arten
> Gefährdungsgrad
> Begegnungen mit Menschen

 Bild

Schwarzspitzen-Riffhai
© Doug Perrine / SeaPics
 Verbreitungskarte

Karte


 Systematik

Stamm: Wirbeltiere (Chordata)

Klasse: Knorpelfische (Chondrichthyes)
  Ordnung: Grauhaie (Carcharhiniformes)
    Familie: Grauhaie (Carcharhinidae)
      Gattung: Carcharhinus (Carcharhinus)


 Namen

Wissensch.: Carcharhinus melanopterus
Deutsch: Schwarzspitzen-Riffhai
Englisch: Blacktip reef shark, Guliman
Französisch: Requin pointes noires
Spanisch: Tiburón de puntas negras


 Allgemeines Erscheinungsbild

Kleinwüchsiger Hai mit einer breiten, stumpfen Schnauze. Beginn der 1. Rückenflosse auf Höhe des Endes der freien Burstflosseninnenkante. Ohne Interdorsalkamm.

 Färbung

Grau-braune Grundfarbe. Alle Flossen mit schwarzer Spitze, wobei die Schwanzflosse einen schwarzen Saum hat. 1. Rückenflosse mit sehr auffallender schwarzer Spitze.

 Verbreitung

Indischer Ozean, vor der Südafrikanischen Küste bis ins Rotes Meer und entlang Indien, ebenso Madagaskar, Seychellen und Malediven. Westlicher Pazifik (Thailand, Japan, Philippinen, Australien, ohne Südaustralien) und viele Inselgruppen des westlichen Zentralpazifiks. Östliches Mittelmeer (wahrscheinlich via Suezkanal eingewandert, da das Mittelmeer ansonsten nicht zum natürlichen Verbreitungsgebiet gehört, fehlt im Atlantik.

 Biologie

Bevorzugt flaches Wasser, meist in der Gezeitenzone, nahe der Wasseroberfläche (Rückenflosse kann aus dem Wasser ragen). Gehört zusammen mit dem Weissspitzen-Riffhai und dem Grauen-Riffhai wohl zu den häufigsten Arten in Korallenriffen des tropischen Ozeaniens. Diese Art scheint in der Lage zu sein, nicht nur Brackwasser zu ertragen (Madagaskar), sondern kann sich auch für kurze Zeit im Süsswasser aufhalten (Malaysien).

 Ernährung

Frisst vorwiegend kleine Fische und wirbellose Tiere.

 Grösse

Meist nicht grösser als 160 cm.

 Fortpflanzung

Lebendgebärend mit Dottersack-Plazenta, 2-4 Nachkommen pro Wurf. Schwangerschaft dauert wahrscheinlich bis zu 16 Monaten, entsprechend dauert die Gebärzeit von Ende Winter bis frühen Sommer. Beide Geschlechter werden mit einer Länge von etwa 95-110 cm geschlechtsreif.

 Ähnliche Arten

Junge Graue-Riffhaie sind ähnlich, bei jener Art ist jedoch nur der Schwanzflossensaum mit einem schwarze Rand versehen und die 1. Rückenflosse hat eine weisse Spitze. Der Schwarzspitzenhai unterscheidet sich dadurch, dass seine 1. Rückenflosse weniger deutlich gefärbt ist und seine Bauch- und Analflossen ebenfalls eher keine dunkle Zeichnung aufweisen. Sowohl der Graue Riffhai als auch der Schwarzspitzenhai haben eine graüliche und keine bräunliche Grundfarbe. Der Schwarzschwanz-Riffhai unterscheidet sich dadurch, dass er ebenfalls eine weisse 1. Rückenflossenspitze besitzt.

 Gefährdungsgrad

Status in der IUCN Rote Liste(1994):

Haupt-Kriterium: > LR/nt (Geringeres Risiko / Potentiell Bedroht)
Unter-Kriterium:
Trend: Unbekannt


 Begegnungen mit Menschen

Unfälle mit dieser Art sind bekannt, jedoch bedingt durch die Grösse stellt diese Art eine geringe Gefahr dar. Da in sehr flachem Wasser lebend (Lagunen etc.) kann es zu Begegnungen beim Waten kommen.



 ^  Top |  Home  Hai-Schutz  Hai-Infos  Stiftung  Projekte  Ausstellung *  Datenbank  Galerie  Shop  Links  Shark Info 
© 1997 - 2017 Hai-Stiftung / Shark Foundation letzte Änderung 05.06.16 12:03 / Webmaster