English Pages  
 Home  Hai-Schutz  Hai-Infos  Stiftung  Projekte  Ausstellung *  Datenbank  Galerie  Shop  Links  Shark Info 
 Verbreitung   * Suche   Stammbaum   Ordnungen   Rote Liste   Bedrohte Arten  Sitemap  Sitemap 

 Schwarzspitzenhai (Carcharhinus limbatus)

  Index
> Bild
> Verbreitungskarte
> Systematik
> Namen
> Allgemeines Erscheinungsbild
> Färbung
> Verbreitung
> Biologie
> Ernährung
> Grösse
> Fortpflanzung
> Ähnliche Arten
> Gefährdungsgrad
> Begegnungen mit Menschen

 Bild

Schwarzspitzenhai
© Jeremy Stafford Deitsch
 Verbreitungskarte

Karte


 Systematik

Stamm: Wirbeltiere (Chordata)

Klasse: Knorpelfische (Chondrichthyes)
  Ordnung: Grauhaie (Carcharhiniformes)
    Familie: Grauhaie (Carcharhinidae)
      Gattung: Carcharhinus (Carcharhinus)


 Namen

Wissensch.: Carcharhinus limbatus
Deutsch: Schwarzspitzenhai, Grosser Schwarzspitzenhai
Englisch: Blacktip shark, Blacktip whaler
Französisch: Requin borde
Spanisch: Tiburón macuira


 Allgemeines Erscheinungsbild

Grosser Hai mit einer langen spitzen Schnauze. Kleine Augen. Der Beginn der 1. Rückenflosse auf Höhe oder leicht hinter dem Ansatz der Bauchflossen. Relativ grosse Kiemenspalten. Kein Interdorsalkamm.

 Färbung

Dunkelgraüliche Rückenfärbung mit weissem Bauch. Gut sichtbares, dunkles Band verläuft entlang der hellen Flanken, beginnend auf Höhe der Brustflossen. Alle Flossen, ausser der Analflosse, sind an den Spitzen dunkel gefärbt.

 Verbreitung

Weitverbreitet in tropischen und subtropischen Meeren. Meist über dem Kontinentalsockel. Westlicher Atlantik: Massachusetts bis hinunter ins südliche Brasilien, Bahamas, Karibik und auch Golf von Mexiko. Östlicher Atlantik: wahrscheinlich um die Kanarischen Inseln, Senegal bis Zaire. Westliches Mittelmeer. Indo-Westpazifik: Südafrika, Madagaskar, Rotes Meer, Golf von Aden, Indien, Sri Lanka, Thailand, China, Philippinen. Java, Borneo sowie Australien (ausser südliche Regionen). Zentralpazifik: Tahiti, Marquesas, Hawaiianische Inseln sowie im östlichen Pazifik vor der südlichen Baja California, Peru und um die Galapagos Inseln herum.

 Biologie

Obwohl in den meisten Meeren verbreitet, handelt es sich nicht um eine eigentliche ozeanische Form. Schwarzspitzenhaie leben meist an der Oberfläche und kommen selten in Tiefen von über 30 m vor. Können öfters vor Flussmündungen (geringere Salinität) und in Buchten gefunden werden, aber auch in Mangrovenregionen mit erhöhter Salinität und über schlammigem Untergrund. Aggregationen sind dabei nicht unbekannt. Bedingt durch ihre Fresstechnik, kann es vorkommen, dass diese Art beim Angreifen von Beutefischen aus dem Wasser springt (siehe auch Spinnerhai). Der Hai schwimmt von unten in einen Fischschwarm hinein, steigt auf und dreht sich dabei nach allen Seiten, um nach Fischen zu schnappen, dabei wird die Aufstiegsbewegung nicht abgebremst und der Haie durchstösst die Wasseroberfläche. Migrationen sind bekannt und entsprechend fehlen sie zu bestimmten Jahreszeiten oder tauchen irgendwo auf (bspw. in den Wintermonaten vor Florida). Diese Art zeigt eine Trennung während gewissen Alters- und Schwangerschaftsstadien.

 Ernährung

Fische (Sardinen, Heringe, Makrelen, Plattfische...), seltener auch Schalentiere, Weichtiere oder sogar kleine Haie (bspw. Glatthaie, Scharfnasenhaie, junge Düstere Haie...)

 Grösse

Durchschnittlich 150 cm und etwa 18kg, max. 250 cm.

 Fortpflanzung

Lebendgebärend mit Dottersack-Plazenta, meist 4-7 Jungtiere (1-10). Schwangerschaft dauert ca. 10-11 Monate und die Geburtsgrösse beträgt 40-70 cm. Es scheint, dass diese Art relativ schnell geschlechtsreif wird und dies bspw. in südafrikanischen Regionen in 4 Jahren mit einer Länge von 180 cm erreicht. Wie die meisten grösseren Carcharhiniden wird vermutet, dass auch diese Art nur jedes 2. Jahr Junge trägt. Diese Art ist eher kurzlebig und wird maximal nur etwa 12 Jahre alt. Die Jungtiere zeigen ein schnelles Wachstum, sie werden in küstennahen Regionen geboren.

 Ähnliche Arten

Einige ähnliche Arten. Doch die Kombination der Flossenmarkierungen und des seitlichen dunklen Streifens sind meist eindeutig.

 Gefährdungsgrad

Status in der IUCN Rote Liste(1994):

Haupt-Kriterium: > LR/nt (Geringeres Risiko / Potentiell Bedroht)
Unter-Kriterium:
Trend: Unbekannt


 Begegnungen mit Menschen

Potentiell gefährlich. Zeigt Drohgebärden ("Hunching").



 ^  Top |  Home  Hai-Schutz  Hai-Infos  Stiftung  Projekte  Ausstellung *  Datenbank  Galerie  Shop  Links  Shark Info 
© 1997 - 2017 Hai-Stiftung / Shark Foundation letzte Änderung 05.06.16 12:03 / Webmaster