English Pages  
 Home  Hai-Schutz  Hai-Infos  Stiftung  Projekte  Ausstellung *  Datenbank  Galerie  Shop  Links  Shark Info 
 Verbreitung   * Suche   Stammbaum   Ordnungen   Rote Liste   Bedrohte Arten  Sitemap  Sitemap 

 Galapagoshai (Carcharhinus galapagensis)

  Index
> Bild
> Verbreitungskarte
> Systematik
> Namen
> Allgemeines Erscheinungsbild
> Färbung
> Verbreitung
> Biologie
> Ernährung
> Grösse
> Fortpflanzung
> Ähnliche Arten
> Gefährdungsgrad
> Begegnungen mit Menschen

 Bild

Galapagoshai
© Doug Perrine / Sea Pics
 Verbreitungskarte

Karte


 Systematik

Stamm: Wirbeltiere (Chordata)

Klasse: Knorpelfische (Chondrichthyes)
  Ordnung: Grauhaie (Carcharhiniformes)
    Familie: Grauhaie (Carcharhinidae)
      Gattung: Carcharhinus (Carcharhinus)


 Namen

Wissensch.: Carcharhinus galapagensis
Deutsch: Galapagoshai
Englisch: Galapagos shark
Französisch: Requin des Galapagos
Spanisch: Tiburón de Galapagos


 Allgemeines Erscheinungsbild

Grosser Hai mit breiter Schnauze. Beginn der 1. Rückenflosse über der Mitte der freien Innenkante der Brustflosse. Interdorsalkamm vorhanden.

 Färbung

Dunkelgraue Rückenfärbung und weisser Bauch. Flossen ohne unterschiedliche Farbmusterung.

 Verbreitung

Entgegen seines Namens findet man diese Art weltweit in tropischen und subtropischen Regionen, vorwiegend in der Nähe ozeanischer Inseln. Nachweise teilweise unsicher, da diese Art leicht mit anderen verwechselt werden kann. Sicher vorkommend im westlichen Atlantik: Bermuda und vereinzelt um die karibischen Inseln herum. Östlicher Atlantik: Madeira, Kapverdische Inseln, Ascenison, St. Helena. Indischer Ozean: Südliches Madagaskar. Westlicher und Zentraler Pazifik: Middleton, Marshall Inseln, Tuamoto Archipel, Hawaii, östlicher Pazifik: Verschiedenste Inseln und -gruppen wie Galapagos, Cocos, Malpelo, Clipperton und vor der Küste der südlichen Baja California, Guatemala und Kolumbien.

 Biologie

Diese Art bevorzugt klares Wasser, Korallenriffe und steinige Böden und kann teilweise sehr häufig auftreten (Aggregationen), ob sie allerdings auch ein Gruppenverhalten besitzen, muss offengelassen werden. Man findet sie meist an der Oberfläche (max. Tiefe: 180 m). Diese Art ist in tropischen Gewässern sehr habitatorientiert. Jungtiere halten sich vorwiegend in Ufernähe auf (Geburtsort und Kinderstube).

 Ernährung

Frisst bevorzugt bodenlebende Fische (Aal, Plattfische, Drückerfische) aber auch Fliegende Fische, Weichtiere und Abfall (basierend auf Magenanalysen). SZ+Meist über 300 cm, möglicherweise etwa 370 cm.

 Grösse



 Fortpflanzung

Lebendgebärend mit Dottersack-Plazenta, 6-16 Junge pro Wurf mit einer Geburtsgrösse von 60-80 cm. Geschlechtsreife wird bei Männchen mit 170 cm erreicht (Minimum), Weibchen mit mindestens 230 cm.

 Ähnliche Arten

Einige ähnliche Arten, welche nur durch Körperproportionen und Zahnstruktur- und formel unterschieden werden können. Oft verwechselt mit dem Düsteren-Hai Düsteren-Hai , welcher jedoch in Proportion zu seiner Körperlänge weniger hohe Rückenflossen besitzt.

 Gefährdungsgrad

Status in der IUCN Rote Liste(Version 2001):

Haupt-Kriterium: > NT (Potentiell bedroht)
Unter-Kriterium:
Trend: Unbekannt


 Begegnungen mit Menschen

Zeigen Drohgebärden ("Hunching") und sind nachweislich in Unfälle verwickelt worden. Potentiell gefährlich. Jungtiere können sehr aggressiv reagieren.



 ^  Top |  Home  Hai-Schutz  Hai-Infos  Stiftung  Projekte  Ausstellung *  Datenbank  Galerie  Shop  Links  Shark Info 
© 1997 - 2017 Hai-Stiftung / Shark Foundation letzte Änderung 05.06.16 12:03 / Webmaster